Georg Klampfleuthner

Töpfermeister in 13. Generation, Werkstattleiter wie sein Vater und der Vater seines Vaters und seines Vaters... seit 1723 ist ein Klampfleuthner als Inseltöpfer tätig. 

Er ist für neue Formen, Glasuren, Sonderaufträge und die Planung und Anfertigung von Kachelöfen und Fliesen zuständig.

Andrea Klampfleuthner

Andrea, Georgs Schwester, ist vor allem für die traditionelle Bemalung zuständig. Dazu gehört das Gestalten von Tischen, Vasen aber auch ganzen Servicen. Ihr Repertoire umfasst klassische Schmetterlinge und Fische, wie auch abstraktere Ornamentik und Blumenwiesen. Bekannt ist sie auch für ihre geschwungene Handschrift, die so manches Hausschild in der Region unverkennlich macht.

Sophia Klampfleuthner

Sophia, Georgs Tochter, beginnt gerade in der Töpferei mitzuarbeiten, nachdem sie 10 Jahre in Regensburg und Hamburg gewohnt hat. Sie baut frei Schalen auf, modelliert realistisch und versucht sich an neuen Glasurtechniken.

Der Ursprung

Georg Klampfleuthner Senior, unser Vater und Opa, war bekannt für seine lebendigen Colorationen, seine traditionellen Krüge und große Schalen. Sein Stil ist bis heute in der Werkstatt zu finden und unverkennbar. Seine Gelassenheit mit und sogar Zufriedenheit über Unvollkommenes prägen die Philosophie unseres Betriebs.